Doppelspieltag erfolgreich gestaltet


Bericht: Dennis König

Gleich zwei Vorbereitungsspiele standen für die Mannen von Greifzu/Günther/König am vergangenen Wochenende an. Bei schwülwarmen Temperaturen konnten beide erfolgreich gestaltet werden.

Gleich zwei Vorbereitungsspiele standen für die Mannen von Greifzu/Günther/König am vergangenen Wochenende an. Bei schwülwarmen Temperaturen konnten beide erfolgreich gestaltet werden.

Am Samstag war die SG Tann/Lahrbach mit Spielertrainer Matthias Heim zu Gast und verlangte der heimischen Spielgemeinschaft alles ab. Doch zwei Tore durch Routinier Marcel König sorgten schlussendlich für den verdienten 2:1 Erfolg.

Beide Mannschaften brauchten 10 Minuten, ehe die ersten gefährlichen Aktionen zu verzeichnen waren. Ein Fakt, der beim momentanen Stand der Vorbereitung und einem schweren Freitagstraining als normal angesehen werden kann. Nach schöner Vorarbeit von Fabian Weiprecht über die rechte Seite, knallte Marcel König den Ball freistehend über das Gehäuse. Auf der Gegenseite konnte eine Flanke von rechts nicht verhindert werden, was Matthias Heim am zweiten Pfosten die Gelegenheit zum 1:0 brachte, welche er aber vergab. Auch die beiden Gelegenheiten von Enrico Heim und Marcel König kurze Zeit später verpufften, ehe ein langer Diagonalball von Hans Flößner, Neuzugang auf Seiten der Hessen, am Strafraumeck Stefan Kirsch erreichte und dieser per Foulspiel an einer Torchance gehindert wurde. Den fälligen und berechtigten Elfmeter verwandelte Benjamin Kehl souverän zum 1:0.

Die SG Kalten/Rhön brauchte ein paar Minuten, ehe man sich vom Schock erholt hatte, versuchte danach aber unbeirrt Fußball zu spielen. Folglich ergaben sich bis zum Halbzeitpfiff noch drei Gelegenheiten durch Andreas Lückert, Marco Fehringer, der nur den Pfosten traf und Marcel König.

Die zweite Hälfte begann direkt mit einem Paukenschlag, denn nach nur drei gespielten Minuten setzte sich Andreas Lückert unnachahmlich links durch und bediente den frei stehenden Marcel König mustergültig, der den Ball nur noch ins Tor schieben musste. Im weiteren Verlauf merkte man den 22 Akteuren die Temperaturen und Trainingseinheiten an, das Tempo wurde etwas gedrosselt und auf beiden Seiten schlichen sich immer wieder Fehlpässe ein. Das Prinzip des Spiels aber blieb erhalten. Die Soindemer und Waestemer versuchten das Spiel zu gestalten, die Mannen von Matthias Heim versuchten zu pressen und schnell umzuschalten. Chancen gab es aber nur noch auf Seiten der Einheimischen. Andreas Lückert köpfte in der 68. Minute freistehend den Ball rechts neben das Tor, Marcel König schoss den Ball über das Tor. Als sich beide Seiten mit einem Unentschieden abgefunden hatten, zog Andreas Lückert links noch einmal an den Ketten. Er überlief seinen Gegenspieler und drang in den Strafraum ein. Dort fand er wiederum Marcel König, der keine Mühe hatte den Ball im Tor unterzubringen.

Alles in allem war es ein gutklassiges und kurzweiliges Vorbereitungsspiel, welches mit der SG Kalten/Rhön den verdienten Sieger gefunden hatte.

Unter ganz anderen Vorzeichen stand das zweite Vorbereitungsspiel am Sonntag. Zu Gast war die erste Mannschaft aus Obermaßfeld, die ihr Glück in der neuen Saison in der Kreisliga Staffel 1 versuchen wird. Ohne etwas vorweg nehmen zu wollen, der Klassenunterschied war über die gesamten 90 Minuten deutlich zu erkennen und so kam dann am Ende auch ein Ergebnis heraus, was beiden Teams wenig Aufschlüsse bietet.

Die heimische Spielgemeinschaft probierte im Verlauf des Spiels die ein oder andere neue taktische Variante und auch personelle Umstellung aus, was einen Teil der 5 Gegentore erklärt. Dennoch, das war auch jedem Akteur klar, waren das zu viele Geschenke, die verteilt wurden.

Alle Chancen der SG Kalten/Rhön aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen, aber bevor Enrico Heim, der sich an diesem Tag gleich 6mal in die Torschützenliste eintragen konnte, das 1:0 in der 8. Spielminute markierte, hätte es bereits 3:0 stehen müssen. Bis zur Halbzeit ließen die Mannen um Kapitän Robert Greifzu weiter gute Chancen liegen, sogar ein Elfmeter wurde verschossen, und so ging es mit einem 4:2 in die Pause.

Nach der Pause konnten die Rhöner das Tempo hoch halten, während der Kreisligist immer mehr abbaute, was dazu führte, dass die Zahl der Chancen nochmals zunahm und die Überlegenheit jetzt auch in Treffern umgemünzt wurde. Neben Enrico Heim konnten sich weiterhin 3x Andreas Lückert, 2x Rainer Baumbach, Kevin Thamm, Kevin Kranz und Alexander Marschall in die Torschützenliste eintragen und das Ergebnis auf 14 Tore ausbauen.

In der zweiten Hälfte erinnerte das Spiel eher an Sommerfußball, was die gekommenen Zuschauer aber nicht weniger freute, schließlich sahen sie 19 Treffer an diesem Tag. Am kommenden Freitag ist ab 18:30 Uhr die Landesklasse Mannschaft aus Meiningen zu Gast und wird die SG Kalten/Rhön sicherlich auf Herz und Nieren testen.