Verdienter Kirmessieg gegen Dietzhausen


Bericht: Dennis König

Es war ein verdienter Erfolg der Rhöner zur heimischen Kirmes in Kaltensundheim. Die Zuschauer sahen bei nasskaltem Wetter vor allen Dingen in der ersten Halbzeit wiederrum ein gutes Spiel ihrer Mannschaft. Wieso man allerdings zu Beginn der zweiten Hälfte das Spiel kurzzeitig aus der Hand gab, muss das Trainergespann Greifzu/König in dieser Woche klären.

Es war ein verdienter Erfolg der Rhöner zur heimischen Kirmes in Kaltensundheim. Die Zuschauer sahen bei nasskaltem Wetter vor allen Dingen in der ersten Halbzeit wiederrum ein gutes Spiel ihrer Mannschaft. Wieso man allerdings zu Beginn der zweiten Hälfte das Spiel kurzzeitig aus der Hand gab, muss das Trainergespann Greifzu/König in dieser Woche klären.

Die ersatzgeschwächten Gäste aus Dietzhausen, bei denen Trainer Oliver Kramer erneut die Fußballschuhe schnüren musste, versuchten zunächst einmal Ordnung in die Partie zu bringen, was bis zur 9. Minute auch gelang. Der Gastgeber versuchte seinerseits über ihre schnellen Außen Druck zu machen. In der neunten Spielminute waren die Gäste weit aufgerückt und die Innenverteidigung trat bei einem Ball in die Spitze der Hausherren neben den Ball. Nutznießer dieses Fehlers war Torjäger Marcel König, der den Ball zweimal in Richtung Gästetor vorlegte und ihn dann über den herausstürmenden Torhüter Steffen Geier zum 1:0 ins Tor lupfte. Man merkte dem Gastgeber deutlich an, dass ihnen dieses Tor Sicherheit gab und sie versuchten in der Folge nicht den Vorsprung zu verwalten, sondern den zweiten Treffer zu erzielen. Sieben Minuten nach der Führung entwickelte sich die zweite Chance der Rhöner, als Jonas Reder ein tolles Zuspiel in die Spitze aufnahm, den Ball aber knapp rechts am Tor vorbeischoss. Enrico Heim machte es eine Minute später besser. Einen langen Ball, aus der Abwehr der Spielgemeinschaft gespielt, verlängerte Marcel König geschickt mit dem Kopf, Stürmer Enrico Heim drang in den Strafraum ein und ließ Torhüter Geier zum zweiten Mal keine Abwehrchance. Nach dieser Führung schalteten die Hausherren einen Gang zurück und beruhigten das Spiel dadurch. Von den Gästen, welche zu allem Überfluss in der 25. Minute auch noch Kapitän Martin Umlauft verletzungsbedingt ersetzen mussten, kam nach vorne gar nichts. In der 38. Minute tauchten auf einmal 4 Spieler der heimischen SG vor dem Gästetor auf, aber anstatt den Ball in dieser Überzahlsituation auszuspielen, gelang ihnen nur ein Lattentreffer durch Pascal Sauer. Dieser drehte jetzt vor der Halbzeit noch einmal mächtig auf. In der 42. Minute köpfte er den Ball freistehend über den Kasten, zwei Minuten später war er es, der einen Steilpass erlaufen konnte und den Ball auf den freistehenden Jonas Reder querlegte. Der Jugendspieler der Rhöner hatte keine Mühe den Ball ins linke Eck zum 3:0 einzuschieben. Mit einer hochverdienten Führung ging es in die Pause.

Und auch die ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dem Gastgeber, der eigentlich in der 48. Minute nach einer Flanke von Pascal Sauer durch Marcel König das 4:0 hätte erzielen können, sein Schuss verfehlte das Tor aber knapp. Was die nächsten 15 Minuten passierte, ist sicherlich der höheren Laufbereitschaft der Gäste zuzuschreiben, aber liegt ganz sicher auch an etwas zu viel „Bruder-Leichtfuß“ der Gastgeber. Dietzhausen war jetzt wacher und sie liefen die Rhöner bereits am eigenen 16er an. Den Spielern um Kapitän Robert Greifzu gelang es immer seltener den Ball sauber nach vorne zu bringen. Stattdessen verzettelte man sich in Zweikämpfen und spielte den Ball zu häufig zum Gegner. Folgerichtig nutzte Dennis Umlauft in der 58. Minute einen Abspielfehler im Mittelfeld und knallte den Ball aus gut 20m ins linke Toreck. Dieser Anschlusstreffer weckte die Gäste noch einmal und sie wollte jetzt mehr erreichen. Spielertrainer Oliver Kramer war es vier Minute später, der einen weiten Abschlag seines Torwarts aufs Tor brachte, Kämmer im Tor aber nicht überwinden konnte. Einzige nennenswerte Chance des Gastgebers in dieser Zeit war ein Schuss von Kevin Kranz, der aber über das Tor der Gäste ging. Das Spiel plätscherte nun dahin und der Gastgeber konnte das Spiel wieder in den Griff bekommen. In der 78. Minute war es dann Robert Greifzu, der mit einem tollen Freistoß den 3-Tore Vorsprung wieder herstellte. Für Keeper Geier gab es erneut nichts zu halten, der Ball schlug im rechten Torwinkel ein. Auf der Gegenseite versuchte es Kramer ebenfalls per Freistoß, den Kämmer aber souverän parierte, Marcin Adams Binczyks Nachschuss verfehlte den Kasten. Es war die Zeit der Freistöße, auf der Gegenseite war es erneut Robert Greifzu, der den Ball gefährlich in den Strafraum brachte, dort den heranstürmenden Toni Hirsch am zweiten Pfosten knapp verpasste. Drei Minuten vor dem Ende zeigte dann Oliver Kramer, dass er die Kunst des Freistoßschießens ebenfalls beherrscht. Sein super getretener Ball über die Mauer ließ Thomas Kämmer im Tor keine Chance. Auf der Gegenseite hätte eine Minute später bereits Marcus Wezel den alten Vorsprung wieder herstellen können, er scheiterte aber am Gästekeeper. Und so war es dem Torschützen zum 1:0 Marcel König vorbehalten auch den 5:2 Endstand zu erzielen. Nach schönem Zuspiel von Enrico Heim erzielte er seinen zweiten Treffer des heutigen Spieltages.

Die geschossenen 5 Tore erfreuten das Publikum, soweit sie es mit der Spielgemeinschaft aus der Rhön hielten und machen Lust auf mehr. Vielleicht schafft man es ja in einem der nächsten Spiele mal im mittleren Teil der Begegnung souveräner aufzutreten. Die Personalsituation entspannt sich so langsam auch wieder, ein Fakt, der für die Gäste aus Dietzhausen leider nicht zutrifft. Spielertrainer Oliver Kramer sprach von 7-8 Spielern, die zum momentanen Zeitpunkt fehlen. Von Seiten der heimischen SG wünschen wir alles Gute.