"In eigener Sache..."

Ein Kommentar von Dennis König zum Spiel in Henneberg

Eine kleine Anmerkung in eigener Sache… Nach mittlerweile 22 Jahren Seniorenfußball im Altkreis Meiningen amüsieren mich Kommentare wie „Bauer“ oder „Rhönmuli“. Was mir aber zu denken gibt ist, dass man es trotz aller sportlichen Rivalität als Verantwortlicher der Heimmannschaft nicht einmal für nötig hält, einen Handschlag vor dem Spiel zu praktizieren. Des Weiteren kann ich absolut nicht nachvollziehen, wie man sich als Offizieller auf der Trainerbank dazu hinreißen lassen kann, bei jeder Schiedsrichterentscheidung gegen die eigene Elf von einem „Tabellenbonus“ zu sprechen. Schiedsrichter Frank Schubert, der als Austauschschiedsrichter aus dem Bereich „Südthüringen“ pfiff, hatte sicherlich kein Interesse an einer Mannschaftsbevorzugung jeglicher Art. Weiterhin war ihm die aktuelle Tabellensituation im Detail nicht bewusst.

Für mich selbst ist jedes Spiel meiner Mannschaft auch von vielen Emotionen geprägt. Solche Unterstellungen empfinde ich, milde formuliert, sehr fragwürdig. Beim Austausch mit den Verantwortlichen anderer Teams unserer Staffel wurden mir ähnliche Sachverhalte über das Auftreten Henneberger Offizieller berichtet.

Zur Fairness unseres geliebten Sports trägt diese Einstellung zum selbigen definitiv nicht bei und ich möchte auch an dieser Stelle noch einmal appellieren, dass die betroffenen Personen bestimmte Aussagen und Verhaltensweisen hinterfragen um sich in Zukunft wieder mit Anstand und Seriösität sportlich duellieren zu können!